Freitag, 1. November 2013

Die Männer und die Mode - Dieser Beitrag ist für Onkel Helmut

Liebe Leser,

dieser Beitrag ist heute unseren männlichen Gästen gewidmet, vor allem Tom's Onkel Helmut.

In der Herrenmode änderte sich aufgrund der Stoffrationierungen der ersten Nachkriegsjahren nur wenig, so wurden vielfach alte Uniformen aufgetragen. Sakkos waren anfangs noch sackförmig, bis sich Ende der 40er Jahre die V-Linie, mit breiten Schultern und schmalen Hüften durchsetzte.


In den 1950er Jahren übernahmen die männlichen Designer die Haute Couture und setzten die Modetrends. In jener Zeit musste von Kopf bis Fuß alles abgestimmt sein.



In den 1950er Jahren boomte außerdem die Stoffindustrie, und es kamen neue Synthetikstoffe auf den Markt. Das Nylon- oder Perlonhemd war bei den Männern sehr beliebt, und auch der Hut durfte beim gutgekleideten Mann nicht fehlen.


 
 
Modisch wurden keine großen Experimente gewagt, knallige Farben wurden vermieden. Der Herr trug überwiegend schlichte Anzüge, oft in Kombination mit einem weißen Hemd. Dabei dominierten gediegene Farben wie braun, grau oder blau. Als modern galten hier besonders Anzüge mit Muster.
Der sogenannte Hahnentritt, ein Karomuster, begann seinen Siegeszug in den 50ern.
Ebenso typisch waren Pepita oder ein dezentes Streifenmuster. Die Anzüge, meist weit geschnitten, bestanden u.a. aus Baumwolle, Synthetik oder Tweed. Der formelle Anzuglook wurde allerdings nicht nur zu besonderen Anlässen getragen, sondern war "Alltagspflicht".
Es war eine Frage des Ansehens und des gesellschaftlichen Stellenwertes. Obligatorisch zum Anzug durfte natürlich der Hut, in Kombination mit einem schmalen Schlips, nicht fehlen. Als Accessoires dienten Manschettenknöpfe und Krawattennadeln verschiedener Materialien. 
 
Ob Gentlemanlook oder Rebell, die Mode der 50er Jahre beeinflusste die kommenden Modetrends und ist auch heute teilweise wieder en vogue. Bitte beachtet die schmal geschnittenen Krawatten sowie die nach unten hin enger werdenden Hosenbeine welche mit Falte und umgeschlagenen Saum das Bild der 50er Jahre prägte.
 
 
Das war jetzt ein bisschen Geschichte über die Männermode der 1950er Jahre. Das nächste mal schreibe ich über die Männermode der 1960er Jahre.
 
LG Charlie

Kommentare:

  1. Sehr hübsch. Gab´s damals auch Mode für Mollige? LG Vicky

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis! In einer meiner nächsten Beiträge werde ich das Thema aufnehmen! LG Charlie

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Beitrag ist sehr nützlich und hilfreich, um mehr über die Dinge zu erfahren, die Sie geteilt haben. Ich schätze Sie für eine so große Menge an Informationen. Ich versichere, dass dies für viele Menschen von Vorteil wäre. Herren Hemd kaufen online

    AntwortenLöschen